Wohnen in Irrel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Das in der westlichen Eifel gelegene Irrel ist eine Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm und hat seinen Bewohnern eine Menge zu bieten. Von attraktiven Bars, Restaurants bis hin zu idyllischen Wander- und Fahrradwegen ist alles dabei. Wir verraten einige wichtige Informationen, die für den Umzug in die Ortsgemeinde sprechen und welche Fakten aus Irrel etwas ganz Besonderes machen.

Lust auf mehr Artikel? Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Anbindung und Bauen

Irrel profitiert wie kein anderer Ort in der nahen Umgebung von der Nähe zu Luxemburg. Zudem besitzt die Ortsgemeinde eine hervorragende Infrastruktur, sodass sich dort viele Einzelhandelsgeschäfte niedergelassen haben und Ärzte, Apotheken, Schulen und Kindergärten nicht weit entfernt liegen. Dies ist besonders für die dort ansässigen Familien mit Kindern attraktiv und von Vorteil. Aber auch der private Bausektor wächst neben Gewerbeansiedlungen, denn es wird in Irrel an vielen Stellen geplant und gearbeitet. Hier bietet beispielsweise vor allem das Baugebiet „Theren II“ eine hervorragende Südhanglage.

Entspanntes Wandern

Wer gerne wandern geht, der kommt in Irrel auf seine Kosten, denn hier gibt es das Naturparkzentrum Teufelsschlucht. Der perfekte Ort für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Teufelspfade und ausgearbeitete GPS-Touren laden zu einem Besuch durch die Sandsteinlandschaft ein. Nur ein paar Kilometer vom Naturparkzentrum entfernt befindet sich darüber hinaus der Dinosaurierpark Teufelsschlucht, der für Groß und Klein ideal geeignet ist. Der große Themen- und Erlebnispark zeigt über 100 lebensgroße Rekonstruktionen ausgestorbener Dinosaurierarten und besitzt einen großen Mitmachbereich und Spielmöglichkeiten.

Radwege der Südeifel

Diejenigen, die gerne auf zwei Rädern die Natur erkunden, können über gut ausgebaute Radwege die Flusstäler von Sauer, Prüm, Nims und Enz entlangfahren, denn in Irrel kreuzen sich mehrere Routen. Unmittelbar am Prümtal-Radweg liegt die Irreler Mühle und von dort aus sind sowohl Radwege am deutschen als auch am luxemburgischen Ufer der Sauer zu erreichen. Eine besondere Empfehlung für Familien, die mit Kindern unterwegs sind, ist der Sauertal-Radweg, welcher zudem mit dem sogenannten RegioRadler, einem Linienbus, angesteuert werden kann. Somit können die Fahrräder bequem hin- und zurückgebracht werden, wenn man nur eine Strecke fahren möchte. Sollte man selbst keine eigenen Fahrräder besitzen, so können sowohl normale als auch E-Bikes an der Touristen-Information ausgeliehen werden.

Die Ortsgemeinde Irrel ist auf jeden Fall ein guter Startpunkt, um die Region auf viele verschiedene Wege zu erkunden. Ob als Wohnort oder bloß als Urlaubsziel – Erholung und Naturgenuss sind mit den vielen Freizeitaktivitäten garantiert. Aufgrund der gut ausgebauten Infrastruktur bietet Irrel viele Möglichkeiten für die ganze Familie und man gelangt bequem in die benachbarten Städte.

Lust auf mehr Artikel? Melden Sie sich für unseren Newsletter an