Tipps zum Immobilienverkauf
5 (100%) 7 Sternen

Ein Haus oder eine Wohnung für den Verkauf vorzubereiten kann ein stressreiches und komplexes Unterfangen sein. Zwischen der Entscheidung und dem endgültigen Verkauf können Wochen, Monate oder gar Jahre liegen. Damit der Verkauf möglichst gut und schnell klappt, sollte man folgende Punkte beachten.

1. Verkauf planen

Es gibt viele Dinge, die dazu führen, dass man sich zu einem Verkauf entscheidet: der Wunsch nach einem Orts-und Tapetenwechsel, der Auszug der eigenen Kinder, finanzielle Probleme oder eine berufliche Versetzung. Ist die Entscheidung zum Verkauf getroffen, stellt man sich natürlich die Frage, wann die beste Zeit zum Verkaufen ist. Beobachten Sie dafür am besten, was sich momentan auf dem Markt tut und überlegen Sie auch, was für Sie und Ihre aktuelle Situation am besten ist. Denn auch wenn manche Zeitpunkte günstiger für den Verkauf erscheinen als andere, ist es letztlich schwierig den perfekten Zeitpunkt zu bestimmen.

2. Immobilie vorbereiten

Führen Sie eine größere Aufräumaktion durch und schließen Sie noch ausstehende Reparaturen ab. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Heim sowohl von innen als auch von außen einwandfrei ist. Oft ist hier nicht mehr nötig als eine gründliche Reinigung und das Aussortieren von einigen Einrichtungsgegenständen und persönlichen Dingen. Hierbei kann es auch interessant sein einen Home-Staging-Spezialisten zu engagieren.

3. Immobilienmakler finden

Der von Ihnen mit dem Verkauf Ihrer Immobilie beauftragte Makler ist für die Bewerbung und die Besichtigungen Ihrer Immobilie verantwortlich und beachtet zudem die gesetzlichen Vorgaben für den Verkauf. Ein guter Makler hilft Ihnen dabei Ihr Haus gut und schnell zu verkaufen und ist deshalb mit Sorgfalt auszuwählen. Kontaktieren Sie deshalb mehrere Makler aus Ihrer Region, bevor Sie sich entscheiden. Nach Klärung aller Einzelheiten unterschreiben Sie mit Ihrem Makler ein Mandat, das u. a. die Provisionen, den geschätzten Verkaufspreis und die Laufzeit des Mandats enthält.

4. Verkaufspreis festlegen

Lassen Sie Ihre Immobilie von Ihrem Makler bewerten, er ist Experte auf diesem Gebiet. Die Ermittlung des Verkaufspreises hängt von mehreren Faktoren ab: Lage, Größe, Zustand, Ausstattung und besondere Merkmale der Immobilie.

5. Werbung planen

Um Ihre Immobilie zu verkaufen, ist es auch wichtig dafür Werbung zu machen. Ihr Makler kümmert sich für Sie um das Marketing: Ihre Immobilie wird fotografiert, um alle Vorzüge hervorzuheben. Die Kommunikation erfolgt im Allgemeinen per Internet (Immobilienportale, Homepage des Maklers) und meist auch anhand von spezialisierten Zeitungen und Zeitschriften.

6. Angebot erhalten

Die interessierten potentiellen Käufer kontaktieren direkt Ihren Immobilienmakler. Dieser beantwortet ihre Fragen und organisiert Besichtigungen. Der Immobilienmakler ist ein professioneller Verkäufer, der sich darauf versteht mit potentiellen Käufern zu verhandeln und so ein Angebot zu erhalten, das Ihren Erwartungen entspricht.