Dekoration für das Pfingstfest
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Am 49. Tag nach Ostersonntag, also dem 50. Tag der Osterzeit, findet das christliche Fest Pfingsten statt. In der Apostelgeschichte des Neuen Testament wird erzählt, dass an diesem 50. Tag der Heilige Geist auf die Apostel und Jünger Jesu Christi herabkam. Wir werfen heute einen Blick auf Dekorationen, die Sie in Ihrem Heim zu diesem Feiertag vornehmen können.

Die Pfingstrose

Pfingstrosen sind alleine schon wegen ihres Namens eine schöne Dekoration für Ihr Heim oder Ihren Garten. Ein schöner Strauß der Rosen macht sich auf Ihrem Esstisch oder auf einer Fensterbank in Kombination mit einer passenden Vase sicher gut. Wenn Sie einen grünen Daumen und einen Garten haben, spricht nichts dagegen, die Rosen auch selber anzupflanzen. Die Rosen, von denen bereits in der griechischen Mythologie berichtet wird, haben ihre Blütezeit ab Mitte April, sodass sie passend zum Pfingstfest in ihrem schönsten Kleid stehen.  

Basteln Sie eine Pfingsttaube

Pfingsten lädt auch ein, mit Schere, Kleber, Buntstift und Papier kreativ zu werden. Basteln Sie für Ihr eigenes Heim oder als Geschenk für Ihre Liebsten doch einige Pfingsttauben als Fensterschmuck oder Mobile. In der christlichen Tradition steht die Taube als Symbol für das Pfingstwunder. In der Barockzeit wurden in einigen Kirchen sogar lebende Tauben freigelassen, um das Pfingstfest zu feiern. In einigen Kirchen existiert bis heute das sogenannte „Heilig-Geist-Loch“. Hieraus wurde früher eine hölzerne Taube als Symbol über den Köpfen der Gläubigen heruntergelassen. Vielleicht können Sie sich von dieser Pfingsttradition zu einer Bastelarbeit mit der Laubsäge oder Schnitzerei inspirieren lassen? Viele Schnitt- und Zeichenvorlagen für Tauben finden Sie im Internet.

Stellen Sie ein altes Reiterspiel nach

Wenn Sie über einen Garten mit einem Baum verfügen, können Sie hier ein altes Reiterspiel nachspielen und gleichzeitig den Frühling begrüßen. Beim Ringstechen wird ein Ring von einem Baum gehangen. Die Mitspieler laufen um den Baum herum und versuchen, einen Stab durch diesen Ring zu werfen. Wer die meisten Treffer landet, darf sich für den Rest des Tages als Pfingstkönig bezeichnen.

Erfreuen Sie sich an der Osterdekoration

Pfingsten stellt den Abschluss der Osterfeierlichkeiten in der christlichen Kirche dar. Sie müssen also nicht Ihr komplettes Haus neu dekorieren, um den Feiertag zu begehen. Das Fest bietet auch die ideale Möglichkeit, um sich nochmal so richtig an der Osterdekoration zu erfreuen, die das Haus schon seit den vergangenen Wochen schmückt. Genießen Sie noch einmal den Blick auf die bunten Eier und Hasen, bevor sie in Kürze wieder auf den Dachboden oder in den Keller wandern, um auf ihren Einsatz im nächsten Jahr zu warten.