Wohntrends 2018
5 (100%) 6 Sternen

Wenn wir uns in den eigenen vier Wänden nicht wohlfühlen, wo dann? Das Einrichten begleitet uns ein Leben lang und ist von Individualität und Erinnerungen geprägt. Doch welche Trends sind im nächsten Jahr wieder in Mode? Wir verraten die Trends für 2018 und geben ein paar Inspirationen zum Gestalten nach persönlichen Bedürfnissen.

Die Trendfarbe Grau

Kaum zu glauben, aber die Mischfarbe Grau kommt mit ihrer stilvollen, eleganten und zeitlosen Art im folgenden Jahr wieder verstärkt zum Vorschein. Trotz der wahrscheinlich erst negativen Assoziation, spielt Grau eine sehr entscheidende Rolle für jeden Raumgestalter. Alleine erscheint sie allerdings meist trist und wenig aussagend, allerdings gewinnt sie im Zusammenspiel mit anderen Farben an gestalterischer Bedeutung, sobald diese miteinander kombiniert werden.

Welcome to the Jungle

Für diejenigen, die es gerne bunt und ausgefallen mögen, ist dieser Trend wohl perfekt. Grüne Zimmerpflanzen, Bilder mit Farnblättern, Tapeten mit Palmenmuster werden nächstes Jahr mit weißem Porzellan in Kaktusform oder einer glänzenden Lampe kombiniert. Hier heißt es, je ausgefallener, desto besser. Auch pinke Flamingos finden ihren Platz im Zuhause, egal ob als Poster an der Wand, als Aufsteller oder als Kissenbezug. Eine Lichterkette, die als Kontrast für den Farbtupfer in der grünen Farbe dient, rundet den Look ab und ist ein zusätzlicher Blickfang.

Let it shine

Wie schon dieses Jahr wird uns der Metallic- und Goldglanztrend weiterhin begleiten und die Farbtendenzen betonen. Man findet ihn sowohl als Wohnaccessoire als auch in Form von Akzentwänden und Leuchtobjekten, die gold-metallisch schimmern. Allerdings kann eine zu große Menge an Goldtönen schnell kitschig wirken, sodass man auf die genaue Dosierung achten muss. Dabei sind besonders reduzierte Kronleuchter, Griffe, Tischbesteck und Bilderrahmen beliebt. Somit kann Gold und Metallic nicht nur als Kontur und als Akzent, sondern auch als Reflex die Raumgestaltung veredeln.

Bödenvielfalt

Auch fugenlose Böden aus natürlichen Bestandteilen wie beispielsweise Kalk oder Mineralien sind 2018 stark im Kommen. Vor Ort ausgegossen sind die qualitativ hochwertigen und eleganten Steinböden sehr pflegeleicht, widerstandsfähig und flexibel einsetzbar. Nicht zu vergessen sind ebenso Holzböden, die weiterhin voll im Trend liegen und in verschiedenen Stilen modern sind. Beide Materialien lassen sich auch sehr gut kombinieren und sind im Zusammenspiel ein echter Hingucker.

Mini-Häuser – klein, aber oho

Richtig im Trend liegen zudem Mini-Häuser, die aus wenig Raum viel Platz schaffen. Gerade aufgrund der steigenden Mieten und Kaufpreise ist es von Vorteil, aus wenig Raum „mehr“ zu machen. Hierbei stimmt die Balance zwischen Proportionen, Farben und Möbeln komplett überein, da jede kleine Ecke und jeder Stauraum optimal genutzt werden. Im Vordergrund steht dabei die Reduzierung auf das Wesentliche und die Konzentration auf das absolut Notwendige.

Das Jahr 2018 bietet somit eine großartige Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten und Entfaltung der eigenen Kreativität und Individualität. Die Trends decken die wichtigsten Bereiche der Gestaltung der eigenen vier Wände ab und sorgen für ein optimales Wohlfühlgefühl.