Wohnen in Konz
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Bei der Wohnungssuche wird man immer wieder vor die Wahl der geeigneten Stadt gestellt. Dabei wird abgewogen, welcher Ort die besten Voraussetzungen und attraktivsten Angebote mit sich bringt, die dann zu der Entscheidung beitragen. Hier in der Region gibt es einige größere Städte wie zum Beispiel Trier oder Saarbrücken. Doch warum nicht einfach mal einen Blick auf Konz als die viertgrößte Weinbaugemeinde in Rheinland-Pfalz werfen und einen Umzug dorthin wagen? Die Stadt mit fast 18.000 Einwohnern hat sehr viele Möglichkeiten zu bieten, sei es für eine Einzelperson oder eine Familie. Wir verraten ein paar wichtige Informationen, die für einen Wohnortwechsel sprechen und aus Konz etwas Besonderes machen.

Lust auf mehr Artikel? Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Anbindung und Freizeitmöglichkeiten

Mit seinen zwei Bahnhöfen und der Anbindung an die Bundesstraße und weiteren Landes- und Gemeindestraßen, können optimal alle wichtigen Standorte schnellstmöglich erreicht werden. Interessant ist das vor allem für Familien, deren Kinder eine Schule besuchen und auf die öffentlichen Verkehrsmittel fast täglich angewiesen sind. Bequem können in Konz die jeweiligen Schulen, seien es Grundschulen, das Gymnasium oder weitere Schulen erreicht werden. Auch außerhalb von Konz, wie beispielsweise Trier, ist die Erreichbarkeit der öffentlichen Institutionen innerhalb kürzester Zeit gewährleistet.

Arbeiten und Freizeit

Innerhalb von Konz haben sich außerdem viele Unternehmen angesiedelt, sodass die Chance auf einen neuen Arbeitsplatz bei einem möglichen Umzug als hoch angesehen werden kann. Nach der Arbeit können gemütlich verschiedenste Supermärkte und Discounter angesteuert werden, welche im direkten Umkreis liegen. Konz hat zudem eine eigene Stadtbibliothek, die alle Altersklassen zum Durchstöbern, Ausleihen und Weiterbilden einlädt. Wer eine Abkühlung braucht, der kann den Tag im neuen Saar-Mosel-Bad entspannt mit Freunden ausklingen lassen. Allerdings hat die Stadt Konz auch eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten zu bieten, die einen Ausflug auf jeden Fall wert sind.

Freilichtmuseum Roscheider Hof

Besonders interessant ist für Kulturliebhaber das Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof, welches im Jahr 1976 gegründet wurde. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Freilichtmuseum. Die Aufgabe des Hofs ist vorrangig die Darstellung der verschiedenen Lebenswelten der Region um Mosel und Saar, die von Tagelöhnern über Bauern bis hin zu Handwerkern oder Apothekern reichen. Besonders überregional bekannt ist hierbei das „Eine kleine Welt in Zinn Spielzeug aus aller Welt und Takenplatten“.

Westwallmuseum Konz

Ein weiteres bekanntes Museum ist das Westwallmuseum Konz, das im denkmalgeschützten Bunker Villa Gartenlaube liegt und den Krieg zum Thema hat. Aufgrund dessen kann es als Mahnmal zum Frieden verstanden werden. Es besteht aus einem restaurierten Bunker und einer zum Sachverhalt passenden Ausstellung zum Westwall im Allgemeinen und der Westwallfestung Konz im Speziellen.

Moselsteig – ideal zum Wandern

Der 365 Kilometer lange Moselsteig ist ein Fernwanderweg an der Mosel und die optimale Route für alle, die gerne wandern und die Natur lieben. Er erstreckt sich von Perl über Trier, Bernkastel-Kues, Zell und Cochem bis hin zum Zusammenfluss von Rhein und Mosel in Koblenz. Auf dem Weg liegen viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise die Porta Nigra, die Burg Eltz und die Festung Mont Royal.

Konz hat also eine Menge von Sehenswürdigkeiten, Vorteilen und Besonderheiten zu bieten und ist für alle Altersgruppen als Stadt im Landkreis Trier-Saarburg attraktiv. Insbesondere die gute Infrastruktur und die dort angesiedelten Unternehmen und Schulen setzen wichtige Anreize.

Lust auf mehr Artikel? Melden Sie sich für unseren Newsletter an