Wie finde ich einen Mitbewohner?
3 (60%) 1 Sternen

Ihr Haus ist zu groß für Sie allein und Sie möchten es in Zukunft mit einem Mitbewohner teilen? Oder bevorzugen Sie das Leben in einer Wohngemeinschaft als Lebensform? Wie auch immer stehen Sie vor einem wichtigen Schritt: die richtige Person zu finden, mit der Sie Ihre Küche und Ihr Badezimmer für eine längere Zeit teilen werden. Hier einige Tipps von uns, mit denen Sie nicht falsch liegen dürften.

Erster Schritt: Freunde und Verwandte

Wenn Sie über einen potentiellen Mitbewohner für eine Wohngemeinschaft nachdenken, kommen Ihnen wahrscheinlich einige Freunde und Familienmitglieder in den Sinn. Schließlich ist es eine naheliegende Lösung, eine Person zu wählen, deren Charakter und Lebensweise wir bereits kennen und mit der wir schon lange verbunden sind. Wenn niemand in Ihrem näheren Umfeld nach einem neuen Zuhause sucht oder an einer Wohngemeinschaft interessiert ist, können Sie Ihre Suche auch auf die Freunde Ihrer Freunde ausweiten. Aber bei dieser „naheliegenden“ Wahl ist zugleich auch größte Vorsicht geboten: Wenn Sie mit diesem oder jenem Freund oder der einen oder anderen Cousine nette Fernsehabende verbringen, dann heißt das nicht, dass Sie auch im Alltag gut miteinander auskommen können. Bedenken Sie also, dass das Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft schon so manche langjährige Freundschaft ruiniert hat.

Legen Sie Ihre Kriterien fest

Nicht immer werden Sie also in Ihrem Umfeld fündig. Sie müssen dann nach einem Mitbewohner suchen, der Ihnen bisher fremd ist. Gehen Sie hierbei aber nicht nach dem Zufallsprinzip vor, sondern nehmen Sie sich zunächst Zeit und befragen Sie sich selbst, welche Kriterien für Sie persönlich wichtig sind: Wie alt soll Ihr idealer Mitbewohner sein? Welchen Lebensstil sollte das neue WG-Mitglied idealerweise haben (wenn Sie selbst um 4 Uhr aufstehen müssen, möchten Sie schließlich keine Gespräche mit einem eingfleischten Partytier führen müssen)? In welcher beruflichen und familiären Situation sollte der Mitbewohner stehen? Mann oder Frau? Sonstige Interessen? Da Sie unweigerlich die unterschiedlichsten Menschen treffen werden, müssen Sie sich natürlich nicht strikt an Ihre Liste halten. Aber es ist wichtig, dass Sie sich über Ihre Kritierien schon vor Beginn der Suche im Klaren sind, um einen geeigneten Mitbewohner wählen zu können.

Das Treffen mit Ihrem neuen Mitbewohner

Für eine erste Begegnung mit den „Kandidaten“ sollten Sie anstatt Ihrer Wohnung einen neutralen Ort wählen, wie beispielsweise ein Café. Einerseits haben Sie Gelegenheit zu sehen, wie sich die Person „in der Öffentlichkeit“ verhält, andererseits wird die Verabredung dadurch nicht (zu sehr) den Charakter eines Vorstellungsgespräches haben. Ist Ihr Gesprächspartner der Situation entsprechend entspannt? Verhält er sich natürlich? Haben Sie das Gefühl, dass er Ihre Fragen ehrlich beantwortet? Ist er zu schweigsam oder auch zu redselig? Die Antworten auf all diese Fragen geben Ihnen einen wertvollen ersten Eindruck.

Aber fragen Sie sich vor allem eines: Wie fühlen Sie sich in Gesellschaft dieser Person? Entspannt, angenehm … oder eben nicht? Den richtigen Mitbewohner zu finden ist auch – und vielleicht zuallererst – eine Frage des Bauchgefühls. Für Sie und für den anderen.