WG-Organisation
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Um die gute Atmosphäre in einer Wohngemeinschaft zu erhalten, ist eine ausgezeichnete Organisation unerlässlich. Man kann hier ganz einfach mit der Aufgabenverteilung beginnen.

Hausarbeit

Einkaufen, Abwasch, Staubwischen, Kochen. All das muss erledigt werden, es sei denn, Sie engagieren eine Putzfrau (rechnen Sie nach, es kann interessant sein). Eine gute Organisation in der WG ist notwendig, damit sich alle gleich behandelt fühlen. Hierfür kann man zunächst einen Zeitplan anfertigen, der für alle Mitbewohner gut sichtbar angebracht wird.

Diese Planung muss natürlich in Anwesenheit aller Mitbewohner durchgeführt werden. Am besten ist es, im Voraus zu entscheiden, was unter die gemeinsamen Aufgaben fällt. Kauft jeder selber ein oder gibt es eine Gemeinschaftskasse? Wer spült ab? Hierbei muss auch auf die Lebens- und Arbeitsgewohnheiten der verschiedenen Mitbewohner geachtet werden. Ein Mitbewohner, der die ganze Nacht gearbeitet hat, wird es wahrscheinlich nicht so gerne sehen, wenn Sie um 7:30 Uhr morgens staubsaugen!

Planung

Solange die Verteilung fair ist, können Sie den WG-Plan nach Ihren Wünschen organisieren und Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Anstelle der traditionellen „rotierenden“ Methode (X reinigt das Badezimmer für eine Woche, während Y die Böden und das Geschirr wäscht), können Sie die so genannte Karottenmethode anwenden: durchgeführte Aufgaben geben Punkte, wohingegen der Person, die am wenigsten getan hat, Punkte abgezogen werden. Wer keine Lust hat die Toilette zu putzen, wird sich sicher mehr Mühe in anderen Bereichen geben. Nach dem berühmten Einzelzeitplan können Sie auch einen Tag (z. B. monatlich) für eine gemeinsame Reinigungsaktion planen.

WG 2.0

Neue Technologien können auch super in der WG eingesetzt werden. Zusätzlich zu HomeBubble für die Einkaufsliste empfehlen wir Ihnen, auf Fairshare zu setzen. Mit dieser App können Sie Aufgaben planen, sie einander zuordnen (jeder einzelne hakt ab, wenn er eine „Aufgabe“ beendet hat). Die Aufgaben lassen sich sogar mit Punkten kategorisieren. Fairshare bietet Ihnen auch die Möglichkeit, die Arbeit Ihrer Mitbewohner zu kommentieren… Am besten machen Sie das aber persönlich. Eine WG funktioniert nämlich immer noch am besten, wenn Sie miteinander kommunizieren.