Was beachten beim Grundstückskauf?
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Bevor man mit dem Bau eines Hauses beginnen kann, braucht es ein Grundstück, auf dem das Gebäude entstehen kann. Wir geben Ihnen einige Tipps, sodass Sie bei der Suche nach dem perfekten Grundstück für Ihr Traumhaus nichts falsch machen können.

Die Lage

Wie bei allen Immobilienprojekten ist die Lage nicht zu unterschätzen. Zum einen bestimmt sie den Preis des Grundstückes. Je nach Ortschaft und örtlichen Angeboten wie Kita, Bahnanbindung, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten etc. kann der Preis hierdurch stark variieren. Zum anderen bedeutet Lage aber auch die Ausrichtung und die Sonnenbestrahlung des Grundstücks. Die kann von großer Bedeutung sein, wenn Sie zum Beispiel einen Garten und eine Terrasse anlegen möchten. Achten Sie bei der Vorab-Besichtigung darauf, wo zu welchem Zeitpunkt die Sonne steht und dass nicht zu viel Schatten auf das Grundstück fällt. Der Sonneneinfall ist auch von Bedeutung, wenn Sie eine Solaranlage installieren möchten. Hier finden Sie alle Merkmale, die den Preis eines Grundstück erhöhen können.

Bauvorschriften

Beachten Sie auch die Bauvorschriften, die Sie aus dem Bebauungsplan des Baugebietes entnehmen können. Sie definieren, wie Ihr Haus aussehen darf, wie viele Stockwerke in welcher Höhe errichtet würden etc. Hier wird auch das Maß der baulichen Nutzung definiert, das angibt, wie viel Prozent der Grundstücksfläche überbaut werden darf.

Beschaffenheit des Grundstücks

Auch die Bodenbeschaffenheit des Grundstücks ist ein wichtiger Faktor beim Hausbau. Handelt es sich um eine Hanglage oder einen Boden aus festem Stein, können die Ausschachtarbeiten, die bei der Schaffung des Fundaments oder Kellers nötig werden, besonders teuer ausfallen. Je nach Lage können auch Limitierungen bei der Schaffung von Parkplätzen und Garagen entstehen.

Anschlüsse

Je nachdem wo Sie bauen, sollten Sie auch auf die Anschlüsse des Grundstücks achten. Wenn Sie auf schnelles Internet angewiesen sind, sollten Sie unbedingt darauf achten, welche Möglichkeiten geboten werden. Denn selbst in Neubaugebieten werden oft keine Glasfaserleitungen verlegt.

Bewuchs

Wenn Sie in keinem Neubaugebiet bauen, sondern auf ein Grundstück präferieren, das seit längerem freisteht, sollten Sie auf den Bewuchs achten. Häufig nisten sich auf Wiesen, die nicht gut gepflegt wurden, Dornen und ähnliche störende Gewächse ein. Dies kann beim späteren Anlegen eines Gartens zur bösen Überraschung werden.

Rat vom Experten ist immer gut!

Bevor Sie sich für ein Grundstück entscheiden, sollten Sie idealerweise Rat von einem erfahrenen Experten einholen. Sicher ist Ihnen der Architekt oder das Bauunternehmen, mit dem Sie Ihren Immobilientraum umsetzen möchten, gerne behilflich.