In 3 Schritten zum Heimkino
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Sie sind Filmfan und möchten sich ein eigenes Heimkino zulegen? Hier sind einige Tipps, mit denen Sie ihr Projekt umsetzten können.

Der Aufbau des Raumes

Im Idealfall sollte ein Heimkino-Raum in einem ruhigen Teil des Hauses sein. Da es selten ist, ein freies Zimmer zu haben, kann eine Garage oder ein Dachboden umgebaut werden.

Was Sie wissen müssen ist, dass die Größe Ihres Raumes die Größe Ihres Bildschirms und Ihrer Möbel bedingt. Bei einem Bildschirm zwischen 2 m und 2,5 m Diagonale werden zwischen 3 und 5 m Sitzabstand benötigt. Idealerweise werden die Sitze vor dem Bildschirm zentriert aufgestellt und ein Durchgang von mindestens 80 cm zwischen den Wänden und den Sitzreihen gelassen.

Gut zu wissen: Ein echter Kinosessel ist 90 cm breit.

Akustik in einem Heimkino-Raum

Ein Heimkinozimmer, das diesen Namen verdient, benötigt exzellente Akustik! Die Schallisolierung spielt hier eine große Rolle, da sie erlaubt, während der Betrachtung nicht von Außengeräuschen gestört zu werden, im Gegenzug aber auch die Nachbarn nicht zu stören.

Um eine gute Isolierung zu erreichen, werden isolierende Trennwände an den Wänden und der Decke des Raums benötigt. Die Fläche der Isolierung sollte einem Drittel der Fläche des bildschirmseitigen Raums betragen. Auf der Restfläche des Raums ist das Anbringen von Diffusorplatten zu empfehlen.

Die Position der Lautsprecher ist ebenfalls sehr wichtig. Im Idealfall sollten sich die vorderen Lautsprecher auf beiden Seiten des Bildschirms befinden. Der zentrale Lautsprecher wird auf einem Fuß oder auf dem Boden platziert und in der Höhe leicht zu den Zuschauern ausgerichtet.

Tipp: Eine Spanndecke verdeckt Deckenisolationsmaterialien und Kabel.

Schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre

Roter Teppich, schwere Vorhänge, aber auch schwache Lichter auf dem Boden … das sind alles Details, die das Feeling Ihres Heimkino-Raums vervollständigen. Wählen Sie komfortable Sessel! Puristen werden sich auf die Suche nach echten Sitzreihen aus Kinosälen machen. Diese sind im Internet und manchmal auch bei Gebrauchtwarenhändlern und in Antiquariaten zu finden. Für die Beleuchtung sind indirekte Lichtquellen zu bevorzugen. Sie haben ein Smarthome? Das Hausautomationssystem kann sicherlich die Beleuchtung des Raumes verwalten.

Die Leistung Ihres Heimkinos hängt von der Qualität des gewählten Materials und der Vorbereitung der Wände und Decken in Ihrem Raum ab. Ein Heimkino-Raum ist eine echte Bereicherung für Ihr Zuhause und kann im Falle eines Verkaufs echte Begeisterung auslösen.