Hauskauf im Saarland
1 (20%) 1 Sternen

Sie möchten in das Saarland ziehen? Großartig! In diesem Artikel möchten wir Ihnen einige Tipps geben, die es zu beachten gilt, wenn Sie in das Saarland mit seinen knapp 990.000 Einwohnern ziehen möchten.  

In welche Stadt soll es gehen? 

Generell gibt es im Saarland in fast allen Städten eine große Auswahl an Immobilien, insbesondere an freistehenden Häusern. Neben Saarbrücken, mit knapp über 180.000 Einwohnern die größte Stadt des Saarlandes, gibt es noch neun andere Städte, in denen mehr als 20.000 Menschen leben: Neunkirchen, Homburg, Völklingen, Sankt Ingbert, Saarlouis, Merzig, Sankt Wendel, Blieskastel und Dillingen. Insgesamt stehen Ihnen 52 selbstständige Gemeinden zur Auswahl, in denen Sie ein neues Domizil beziehen können. Bei atHome finden Sie nicht nur eine Vielzahl an Immobilienanzeigen, sondern auch eine Menge Artikel mit Tipps und Insights zu den verschiedenen Städten und Gemeinden des Saarlandes.  

Denken Sie nicht zu kurzfristig! 

Wenn Sie sich an die Immobiliensuche machen, sollten Sie nicht zu kurzfristig denken. Sie sollten nicht nur damit rechnen, dass Ihre Familie wächst, halten Sie auch die Wege des täglichen Lebens im Auge. Wenn Sie vor Ihrer Traumimmobile stehen, sollten Sie auch den täglichen Arbeitsweg bedenken. Das schönste Haus der Welt wird Ihnen schnell nicht mehr gefallen, wenn Sie jeden Tag stundenlang zu Ihrer Arbeit pendeln müssen oder im Stau stecken. Die Versorgung von Kindern und Familie ist dank der meist gut ausgebauten Infrastruktur des Saarlandes jedoch meistens kein Problem. Die Mehrheit der Städte verfügt zudem über eine gute Bahnanbindung.  

Erkunden Sie die Gegend 

Auch wenn ein Ort auf den ersten Blick zu ländlich wirkt, kann sich gerade eine leichte Abgeschiedenheit als großer Vorteil erweisen. Meist sind Sie trotzdem schnell in der nächstgrößeren Stadt, können Ihre Freizeit aber in Ruhe und mit Weitblick in die Ferne genießen und ohne große Anreise zu einem der vielen attraktiven Naherholungsgebiete des Saarlandes aufbrechen. Schauen Sie sich im Ort und der näheren Umgebung um, bevor Sie mit dem Besichtigen von Häusern beginnen.  

Werfen Sie einen Blick auf die Bausubstanz  

Zu guter Letzt sollten Sie beim Kauf von Bestandsimmobilien im Saarland immer einen fachkundigen Blick auf die Bausubstanz werfen lassen, idealerweise mit einem Fachexperten. Im Saarland gibt es viele ehemalige Bergwerke. Es kann sein, dass Häuser hierdurch leicht absacken und sich Risse im Mauerwerk bilden. Der Ratschlag eines Experten kann verhindern, dass Sie die Katze im Sack kaufen und sich kurz nach dem Erwerb der Immobilie in kostspielige Renovierungsvorhaben stürzen müssen.  

Generell gilt, dass man mit einem schönen Haus im Saarland nichts falsch machen und viel Freude am neuen Zuhause haben kann, wenn man auf ein paar Details achtet.