Farben in der Küche
3 (60%) 1 Sternen

Die Küche ist ideal, um sich mit der Familie um ein gutes Essen zu versammeln. Nutzen Sie unsere Farbtipps, um Ihre Küche noch geselliger und einladender zu gestalten.

Farben abstimmen

Die Hauptfarbe einer Küche wird oft durch die Wahl der Möbel bestimmt. Die Farbe der Wände sollte mit der Farbe der ausgewählten Möbel abgestimmt werden. Wählen Sie eine Komplementärfarbe, die zu der Atmosphäre passt, die Sie schaffen möchten. Wenn Ihre Möbel beispielsweise braungrau sind, können Sie Ihre Wände in Pflaume oder Weiß streichen.

Tipp: Wählen Sie für eine offene Küche Farben, die zu Ihrem Wohnzimmer passen.

 

Voir cette publication sur Instagram

 

Une publication partagée par Finya&Sam&Eva (@things_i_like_most) le

 

Voir cette publication sur Instagram

 

Une publication partagée par Ekelhoff Küchen (@ekelhoff_kuechen) le

Warme oder kalte Farben?

Warme Farben eignen sich für Küchen am besten. Sie bringen Dynamik, Sympathie und gute Laune mit. Lassen Sie sich von Gelb, Orange oder sogar Rot inspirieren. Wenn Sie Angst vor zu viel Farbe haben, können Sie auch nur eine Wand in einer auffälligen Farbe streichen. Sollten Sie hingegen eher weiche und beruhigende Farben bevorzugen, können wir Ihnen z. B. ein sanftes Grün empfehlen, das sehr gut zu Perlgrau passt.

 

Voir cette publication sur Instagram

 

Une publication partagée par Designer (@mes_arc) le

 

Voir cette publication sur Instagram

 

Une publication partagée par Stefanie (@steffi_jocabi) le

Farbtherapie

Diese Therapieart nutzt Farbenergien. Einige Farben sollen entspannend wirken während andere den Herzschlag beschleunigen können. Farben können somit körperliche Reaktionen provozieren und unseren Geisteszustand beeinflussen.

Warme Farben repräsentieren somit Energie und Wärme. Kalte Farben bringen Ruhe und Entspannung. Fehlt Ihnen die Kraft am Morgen? Dann ist Orange die richtige Farbe für Sie! Sind Sie in den frühen Stunden des Tages gestresst? Die Farbe Blau hilft Ihnen dabei gelassener zu werden.