Die richtige Beleuchtung
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Mit den richtigen Leuchtmitteln kann man ein angenehmes Ambiente und damit Lebensqualität für die eigenen vier Wände schaffen. 

Die klassische Deckenbeleuchtung ist meistens nur in Räumen interessant, in denen die Funktionalität  Vorrang hat: z. B. in der Garage, der Werkstatt, im Haushaltsraum und in der Küche. Warme Beleuchtung hingegen zielt vor allem darauf ab, einen Bereich, bestimmte Wände oder ein dekoratives Element hervorzuheben. Dies ist nur durch mehrere Lichtquellen möglich, sodass kreativ mit Schatten und Licht gespielt werden kann. Hängelampen oder Deckenleuchten tendieren dazu, einen Raum mit Licht zu überfluten. Eine vernünftige Auswahl an Deckenleuchten kann jedoch bereits eine gemütlichere Atmosphäre schaffen.

Atmosphärische Beleuchtung bedeutet auch, dass Sie sich mit Farben beschäftigen müssen. Um Ihre Wände hervorzuheben, können Sie bunte Lampen nutzen, die die gewünschte Atmosphäre verstärken. So erzeugt beispielsweise ein Licht mit leichtem Rot oder Gelb einen Wärmeeindruck, während umgekehrt weißes Licht – insbesondere das von Halogenlampen – oder bläuliches Licht ein kaltes Licht erzeugen, das von den Wänden reflektiert wird, wenn sie in hellen Tönen gestrichen sind oder absorbiert wird, wenn die Farbtöne dunkel sind.

Es ist zu beachten, dass LED-Lampen das Spektrum der Beleuchtungsmöglichkeiten erheblich erweitert haben. Auch wenn LED-Leuchtmittel im Moment teurer in der Anschaffung sind, können die Einsparungen, die sie durch ihren sehr niedrigen Energieverbrauch ermöglichen, die Mehrkosten schnell wieder einspielen. Achten Sie jedoch auf die Qualität der gewählten LEDs, da sich die auf der Verpackung angegebene Lebensdauer in der Praxis nicht immer bestätigt.

Direktes & indirektes Licht

Angenehmes, effizientes und komfortables Licht wird durch eine sinnvolle Kombination von direkten und indirekten Lichtquellen ermöglicht. Wenn die direkten Hängeleuchten nur einem praktischen Zweck dienen, zielen Deckenstrahler oder Spots im Gegenteil darauf ab, einen Teil des Raumes, ein Möbelstück oder ein Dekorationselement zu betonen. Diese gezielte Beleuchtung kann punktuell ziemlich stark sein. Zu berücksichtigen sind auch Entfernungen und Schatten, die verursacht werden. Zu viel Kontrast wird insbesondere von jungen Kindern als aggressiv oder gar bedrohlich empfunden.

Indirekte Beleuchtung hat die Aufgabe, eine bestimmte Atmosphäre zu erzeugen. Hier ist Ihre Experimentierfreude gefragt, denn wenn die Lichtquelle auf eine flache Oberfläche gerichtet ist, reflektiert sie das Licht, indem sie den ganzen Raum beleuchtet.

Auch das Licht von Tischlampen kann eine angenehme Atmosphäre schaffen, dies gilt insbesondere für Nachttischlampen, aber auch für das Umgebungslicht und hängt davon ab, wo die Lampen angebracht sind. Sie können ebenfalls mit dem Design der Lampen spielen und mit Hilfe der unterschiedlichen Farben und Formen stimmungsvolle Räume zum Wohlfühlen schaffen.