Die erste eigene Wohnung
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Egal, ob zu Beginn von Studium, Lehre oder dem Ergreifen des ersten Berufs: Der Umzug in die eigene Wohnung. Damit es nicht schon bei der ersten Nacht zum Desaster kommt, muss jedoch einiges bedacht werden, da beim Umzug manches vergessen werden kann. Diese Dinge sollten Sie vor dem Umzug in die erste eigene Wohnung beachten.

Versicherungen

Treffen Sie sich mit ihrem Versicherungsberater und stellen Sie ein passendes Paket für Ihre Wohnung zusammen. Neben einer klassischen Hausratsversicherung sollten Sie auch über einen Schutz vor Elementarschäden wie Feuer und Hagel nachdenken. Die benötigten Versicherungen können variieren, je nachdem ob Sie zur Miete oder in einer eigenen Wohnung leben werden. Lassen Sie sich deshalb von einem Experten beraten. Übertreiben Sie es aber auch nicht und vergleichen Sie im Bedarfsfall die verschiedenen Angebote. Ein Gebäude, das auf einem Berg steht, braucht keine Versicherung gegen Hochwasser.

Sicherheit

Prüfen Sie, ob Ihre Wohnung über Brandmelder verfügt. Der Vermieter ist verpflichtet, hier ein Mindestkontingent zu stellen. Wenn Sie in einigen zusätzlichen Räumen Brandmelder einbauen möchten, sollten Sie die geringe Investition nicht scheuen. Verfügt Ihre Wohnung über einen Kamin oder eine alte Therme zum Erhitzen von Wasser sollten sie für die betroffenen Räume unbedingt auch einen Kohlenmonoxidmelder anschaffen. Die Geräte ähneln in ihrer Optik Rauchmeldern, sind ähnlich günstig und warnen Sie, falls durch einen Defekt am Kamin das hochgiftige Gas austritt.

Die Basics

Eine Wohnung muss gut ausgestattet sein. Insbesondere, wenn man bei den Eltern auszieht, ist man gewohnt, dass alles, was man so braucht, da ist. Das muss in der ersten eigenen Wohnung nicht der Fall sein. So soll es schon Studenten gegeben haben, die ihre neue Wohnung erstmals reinigen wollten und feststellten, dass sie keinen Staubsauger besitzen. Deshalb denken Sie schon einige Wochen vor dem geplanten Umzug mit und schreiben Sie insbesondere kleine Gegenstände des Bedarfs auf, die sie eventuell benötigen, von A wie Alufolie bis Z wie Zollstock. Haben Sie sich dann eine Liste erstellt, ist es gut, einen Großeinkauf im Baumarkt zu planen, bei dem Sie neben den vielen Kleinigkeiten, die sie sicher benötigen, auch eine Grundausstattung an weiteren wichtigen Dingen wie zum Beispiel Putzmittel, Handtücher und vielleicht auch ein bisschen Dekoration erwerben.

Verträge, Verträge, Verträge

Ratsam ist es, dass Sie sich bereits früh über die neuen Verträge informieren, die Sie für die Wohnung abschließen müssen. Wie sieht es mit den angebotenen Internetgeschwindigkeiten aus und welche Provider stehen zur Verfügung? Treffen Sie hier frühzeitig eine Entscheidung und unterzeichnen Sie einen Vertrag, da es viele Tage dauern kann, bis die Internetleitung zur Verfügung steht und gegebenenfalls auch ein neuer Router geliefert wird. Wenn Sie die Stadt wechseln, dürfen Sie auf keinen Fall den Besuch beim örtlichen Einwohnermeldeamt vergessen.

Wenn Sie diese Tipps beachten und den Umzug entspannt angehen, steht einer glücklichen ersten Nacht in Ihrer ersten eigenen Wohnung nichts entgegen.