Basteltipps für Ostern
5 (100%) 1 Sternen

Auch dieses Jahr steht Ostern wieder schneller vor der Tür als gedacht. Das Basteln für dieses besondere Ereignis ist immer wieder eine schöne Tradition und bereitet sowohl Kindern als auch Erwachsenen eine Menge Freude. Dabei muss die Dekoration nicht unbedingt sehr aufwendig oder ausgefallen sein. Es gibt hier eine Vielzahl von einfachen Dingen zum Selbermachen, wie beispielsweise Osterhasen oder Osternester, die schön aussehen und zusätzlich einen individuellen Charakter besitzen. Wir zeigen Ihnen die schönsten und einfachsten Bastelideen, um das diesjährige Osterfest unvergesslich zu machen.

Lust auf mehr Artikel? Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Eierschalen – kreativer Abfall

Normalerweise werden Eierschalen nach dem Schälen direkt entsorgt und nicht weiterverwertet. Doch gerade zu Ostern können aus ihnen interessante Dinge gestaltet werden, wie z.B. Kerzenhalter oder Vasen. Daher das nächste Mal am besten die untere Hälfte aufheben und beiseitelegen. In diese kann nach Belieben Wachs gefüllt und darin ein Docht befestigt werden oder einfach Blumenerde eingefüllt werden. Auch als Vasen kann man die Schalen sinnvoll nutzen, wenn man sie lediglich mit Wasser füllt. Wer es eher bunter mag, der kann gerne die Eierschalen der gefärbten Ostereier dafür verwenden.

Knöpfe – klein aber oho

Wer mag es nicht, ein individuell gestaltetes Bild an besonderen Festtagen zu seiner Dekoration zählen zu können? Dafür muss man nicht einmal eine besondere malerische Begabung besitzen, sondern einfach einige bunte Knöpfe, die dann auf Sackleinen genäht oder geklebt werden. Auf diese Weise können nicht nur hübsche Ostereier kreiert werden, sondern auch typische Ostermotive wie Hasen, Schafe, Ostereier, Küken oder Frühlingsblumen.

Filz – vielseitig einsetzbar

Filz ist ein Stoff, der ideal für die verschiedensten Bastelprojekte verwendet werden kann. Mit ihm kann man kleine Vögelchen basteln, die sich schön an Osterkränzen machen. Hierfür müssen die Stoffe zwar zusammengenäht werden, allerdings gestaltet sich dies alles andere als schwierig und ist auch bereits für Anfänger geeignet. Einfach beliebige Farben Stoff zur Hand nehmen und schon sind die Vögelchen in wenigen Handgriffen fertig. Sie können perfekt als Anhänger für den Osterstrauß genutzt werden und werten diesen optisch auf.

Garn – die etwas andere Art

Möchte man die Ostereier etwas anders gestalten, so kann auf farbiges Garn oder Wollfäden zurückgegriffen werden. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, werden ausgepustete Eier empfohlen, die ebenso als hübsche Dekoration für den Osterstrauß genutzt werden können. Begonnen wird hier am Ende des Eis, wobei die Fäden spiralförmig um das Ei gewickelt werden. Wird dann noch zwischen den Farben abgewechselt, entsteht ein farbenfrohes Regenbogenmuster und somit ein absoluter Blickfang.

Flaschen – nicht nur zum Trinken geeignet

Wie wäre es mit hübschen Glasflaschen im Landhaus-Stil? Dazu wird ein Flaschen-Set mit Stoff umnäht. Hierbei kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und nach Herzenslust liebevoll dekorieren. Ob mit Spitzenbändern, Schleifen oder Buchstaben, machen Sie Ihre Flaschen zu einem echten Hingucker.

Pappmaché – schöne Osterfiguren kreieren

Ein weiterer Basteltipp für Ostern und Frühling sind Osterfiguren aus Pappmaché. Hierfür wird einfach eine alte Figur verwendet, die nicht mehr schön aussieht und mit Zeitungspapier und Leim abgedeckt. Danach kann das Papier gerne komplett bemalt und verziert werden, sodass die Figur wieder an Attraktivität gewinnt und sich ideal als Deko an Ostern eignet.

Es ist also keine Frage, dass der Osterhase sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen ein gern gesehener Gast im Frühling ist. Wie man sieht, darf an diesen besonderen Tagen die passende Osterdekoration natürlich nicht fehlen, welche allerdings nicht unbedingt sehr pompös ausfallen muss, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und sowohl bei alt als auch jung für Spaß zu sorgen.

Lust auf mehr Artikel? Melden Sie sich für unseren Newsletter an