Alte Küche neu gestalten
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Die Neugestaltung einer Küche muss nicht unbedingt viel Arbeit sein. Wir zeigen Ihnen einfache und günstige Dekoideen, mit denen Sie ihrer alten Küche ohne viel Arbeit einen neuen Glanz verleihen können.

Schritt 1: Neue Farben

Ein paar Pinselstriche auf Ihren alten Holzmöbeln können ausreichen, um Ihrer Küche einen trendigen Look zu geben. Die Küchenschranktüren neu zu lackieren ist die gängigste Art, die Küche optisch zu modernisieren, ohne sie komplett auszuwechseln. Je nach Geschmack können Sie einen zurückhaltenden oder knalligeren Farbton wählen und ihn auf alle oder nur einen Teil der Schränke auftragen. Wenn Ihre Küche alt ist und die Schranktüren Leisten haben, die sich nicht entfernen lassen, können Sie an den Türen auch eher dünne Holzbretter befestigen, die deckungsgleich mit der Leistendicke sind. Mit ein wenig Farbe sind die alten Leisten so schnell verschwunden. Sie können auch einfach die Griffe der Schränke und Schubladen austauschen und Ihre Küche im Handumdrehen optisch verändern.

Schritt 2: Die Arbeitsfläche

Die Arbeitsfläche wird in allen Küchen stark beansprucht, sodass sie schnell abgenutzt aussieht. Sie können die Arbeitsfläche natürlich entfernen und durch eine neue ersetzten, eine andere Variante wäre aber auch das Überkleben mit einem Furnier. Auf alten Fliesen kann auch eine polierte, betonartige Beschichtung angebracht werden. Eine Klebebeschichtung ist ebenfalls eine günstige Möglichkeit Ihre Arbeitsfläche aufzufrischen.

Schritt 3: Dekorative Accessoires

Dekorative Elemente können helfen, Ihre Küche neu zu gestalten. Und auch dafür müssen Sie nicht ihr gesamtes Geld ausgeben. Küchenkräuter in zwei oder drei Blumentöpfen, Sammelkästen in bunten Farben oder kleine Haushaltsgeräte in einem modernen Design können schon einen großen Unterschied machen.