Tipps zur Einrichtung einer Essecke
5 (100%) 14 Sternen

Die Essecke ist für die meisten Menschen ein Ort der Gemütlichkeit. Sie sollte sorgfältig eingerichtet werden, ganz egal, wie groß das Wohnzimmer ist. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, sollten Sie folgende Ratschläge beachten. 

Abgrenzung der verschiedenen Wohnbereiche 

Bei den meisten modernen Wohnungen ist die Küche mittlerweile zum Wohnzimmer hin geöffnet. Um ein optisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen,sollten Sie darauf achten, dass die verschiedenen Wohnbereiche (zum Essen mit der Familie, zum Empfangen von Freunden, zum Entspannen, usw.) voneinander abgegrenzt sind. Die Essecke spielt hier eine essentielle Rolle. Sie können hier zum Beispiel eine Bar wählen, die die Küche klar vom Wohnzimmer trennt. Sollten Sie aber gerne und oft mit vielen Personen am Tisch sitzen, dann ist eine Bar wahrscheinlich nicht so praktisch. Ein Tisch ist wäre hier die beste Lösung, zumal man heute Tische in vielen verschiedenen Stilrichtungen finden kann. Sie können den Essbereich natürlich auch mit einem Teppich markieren oder auch mit einem trennenden Möbelstück und/oder einer entsprechenden Beleuchtung abgrenzen. 

Aufpassen beim Maßnehmen

Um eventuelle Fehlkäufe zu vermeiden, sollten Sie auf jeden Fall daran denken, die Maße zu nehmen! Vergessen Sie beim Einrichten der Essecke jedoch nicht, dass sie vor allem gemütlich sein sollte. Achten Sie auch darauf, dass es ausreichend Platz zum Sitzen und zum Bewegen gibt. Im Allgemeinen sind 45 cm um den Tisch herum notwendig, um sich auf einen Stuhl setzen zu können, 120 cm, um ihn zurückzuschieben und 150 cm, um sich bequem um den Tisch herum bewegen zu können. Jede Person benötigt außerdem über 1 Meter Platz, um bequem am Tisch sitzen zu können. Sie können sich natürlich auch einen ausziehbaren Tisch kaufen, um den Raum individuell nach Ihren Wünschen und Vorstellungen gestalten zu können.

Lösungen für kleine Räumlichkeiten 

Wenn Sie keine besonders großen Räumlichkeiten haben, müssen Sie kreativ werden. Eine Lösung besteht darin, einen Raum gleichzeitig als Wohnzimmer und als Esszimmer zu nutzen. Wie? Ganz einfach mit einem niedrigen Tisch, der sich erhöhen lässt, zusammen mit ein paar Klapphockern. Ansonsten können Sie sich auch für eine schmale Bar zwischen Küche und Wohnzimmer entscheiden, oder für einen (kleinen) hochklappbaren Tisch, der an der Wand befestigt wird. Dabei müssen Sie allerdings bedenken, dass es mit dieser Wohn -und Esszimmer Kombination natürlich etwas schwieriger ist, Leute zu empfangen.